Geschrieben am

Das war 2020

Puh… nun ist es soweit und wir haben es (fast) geschafft! Könnt ihr euch noch an Silvester 2019 erinnern? Mit einem Glas Champagner in der Hand haben wir uns auf das neue Jahr 2020 gefreut – nichtsahnend was für ein Jahr auf uns zukommt. Viele von uns hatten aufregende Urlaube gebucht, Hochzeiten geplant oder neue Jobs angetreten. Und dann kam 2020.

Und anstatt all der aufregenden Pläne hatten wir ein Jahr voller seltsamer Dinge wie Lockdowns, Händedesinfektionsmittel, Ellbogenbegrüssungen, mehr oder weniger modischen Gesichtsmasken und Zoom-Partys. Man kann also sagen, dass die Dinge nicht wie geplant liefen.

Es ist ganz natürlich, enttäuscht, traurig oder frustriert zu sein, wenn man mit Widrigkeiten konfrontiert wird. Das Wichtigste ist jedoch zu erkennen, dass einige Dinge außerhalb unserer Kontrolle liegen. Und manchmal hilft uns einfach nur eine positive Einstellung und Durchhaltevermögen.

Aus jeder Situation kann man lernen und Weisheiten ziehen und obwohl dies ein hartes Jahr war, war es auch ein wichtiges! Schließlich sind es normalerweise die schwierigen Momente im Leben, die uns am meisten lehren.

In Anbetracht dessen, dass dies der letzte Monat dieses verrückten Jahres ist, möchten wir uns darauf konzentrieren, über das Jahr nachzudenken – wie es uns geprägt hat, was wir gelernt haben und was wir ins Jahr 2021 mitnehmen werden!

Eine der besten Möglichkeiten, dies zu tun, ist das Journaling. Blickt auf das Jahr 2020 zurück und überlegt euch, was es für euch bedeutete.

Setzt euch mit einem Stift und einem Notizbuch (unser limitiertes Notizbuch aus Goldfolie funktioniert am besten!) ohne Ablenkung an einen ruhigen Ort, macht euch eine warme Tasse Tee und schreibt alles auf was euch 2020 bewegt hat:

Was waren deine größten Erfolge?
Was ist deine Lieblings Erinnerung?
Wofür bist du am dankbarsten?
Auf welche Herausforderungen bist Du stolz?
Was möchtest Du 2020 zurücklassen?

Beantworte diese Fragen für dich alleine oder tausch dich mit jemandem dazu aus. Es ist eine schöne Idee, über das Erlebte zu sprechen und die Gefühle für 2020 mit jemandem zu teilen. Diese Übung wird helfen alles loszulassen, was Sie nicht in das neue Jahr tragen möchten und was Sie in einem der härtesten Jahr der modernen Geschichte erreicht haben!